Anlagerendite 2019 und Verzinsung der Sparguthaben

09. Januar 2020

Die BLVK blickt auf ein erfolgreiches Anlagejahr zurück. Die Kasse erzielte auf den von ihr verwalteten Vermögen eine Rendite von 11,8%. Das erfreuliche Resultat ist zu grossen Teilen auf die gute Aktienmarktentwicklung zurückzuführen. Getrieben durch die tiefen Zinsen fielen die Renditen in diesem Bereich vielerorts zweistellig aus. Gut rentiert haben auch Anlagen in Schweizer Immobilien.
In Anbetracht des positiven Resultats hat die Verwaltungskommission entschieden, die Sparguthaben und die Zusatz-Sparkonti «Auskauf vorzeitiger Altersrücktritt» und «Einkauf Überbrückungsrente» per 31. Dezember 2019 mit 2,5% zu verzinsen. 
Weiter hat die Verwaltungskommission entschieden, die Sparguthaben und die Zusatz-Sparkonti «Auskauf vorzeitiger Altersrücktritt» und «Einkauf Überbrückungsrente» bei unterjährigen Mutationen im Jahr 2020 mit 1,0% zu verzinsen.
Die Altersrenten sowie die über das BVG-Minimum hinausgehenden Hinterlassenen- und Invalidenrenten werden für das Jahr 2020 nicht der Teuerung angepasst.
Die finanzielle Situation der BLVK hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Der Deckungsgrad wird von 90,3% im Vorjahr auf voraussichtlich 95,6% ansteigen. 
Dabei gilt zu beachten, dass die Zahlen für das Jahr 2019 auf internen Berechnungen beruhen und noch nicht geprüft sind.